Um sich als Unternehmen in einem Geschäftsfeld zu etablieren kommt es vor allem darauf an, sich von der Masse abzuheben. Nicht nur, um die Konkurrenz hinter sich zu lassen, sondern weil man etwas darstellen und dem potenziellen Kunden (unter anderem durch Werbung) im Gedächtnis bleiben muss. Kurz gesagt: Man muss aus sich selbst eine Marke machen.

Viele Unternehmen haben dies in den verschiedensten Geschäftsfeldern erreicht. Ob nun durch kreative Werbekampagnen oder einfach nur durch hohe Qualität ihrer Produkte oder Dienstleistungen. Tatsache ist, dass sich viele Menschen mittlerweile öffentlich dazu bekennen, Fans von diversen Marken geworden zu sein. Unter den vielen Unternehmen oder Marken der Welt gibt es einige, die es zu besonders großer Popularität gebracht haben.

Apple

Eine Marke, die so ziemlich jedem Menschen in der westlichen Welt (und noch darüber hinaus) ein Begriff sein dürfte. Das Unternehmen hinter der Marke trägt den Namen Apple Inc. und wurde im Jahre 1976 anfangs als sogenanntes „Garagenunternehmen“ gegründet. Bis zum heutigen Tag entwickelte sich Apple zu einer der erfolgreichsten Marken der Welt. Sobald wir den Namen Apple hören, fallen uns sofort allerlei Dinge ein wie das iPhone in unserer Tasche oder der iMac, der zu Hause in unserem Arbeitszimmer steht.

Doch die Begeisterung der Kunden beziehungsweise Fans der Marke Apple wird am deutlichsten spürbar, wenn neue Produkte (wie beispielsweise ein neues iPhone) unmittelbar ins Haus stehen. Am Tag der Veröffentlichung eines solchen Produktes stehen vor einem entsprechenden Fachgeschäft gerne mal mehrere Hundert bis sogar Tausende von Menschen an. Und das oft mehrere Tage hintereinander um auch ganz sicher zu gehen, unter den Ersten zu sein, die das neue iPhone oder ähnliches kaufen können. Spätestens hier sieht man ganz deutlich, was für eine Auswirkung eine erfolgreiche Werbekampagne und schlaues Marketing auf mögliche Kundschaft, und damit auch entsprechend auf den Umsatz einer Marke haben kann.

Amazon

Mit der digitalen Revolution innerhalb der letzten Jahrzehnte hatte sich auch die Möglichkeit etabliert, im Internet einkaufen zu können. Je weiter und länger die technische Entwicklung mit Computer, Internet und allem, was dazugehört, voranschritt, desto mehr blieb vor allem der Name einer Marke in den Köpfen der Konsumenten hängen: Amazon. Der im Jahr 1994 gegründete Onlineversandhändler aus den USA ist mittlerweile für viele Kunden, die regelmäßig im Internet einkaufen, nicht mehr wegzudenken. Vor allem wegen seiner schier gigantischen Produktpalette verschiedenster Artikel. Wer als potentieller Kunde ein Produkt im Internet kaufen möchte, kann auf der Amazon-Seite in der Suchleiste den Produktnamen eingeben und wird mit großer Wahrscheinlichkeit ein entsprechendes Angebot des Versandhändlers finden. Dies führte dazu, dass sich Amazon weltweit als Marktführer in diesem Geschäftsfeld etablieren konnte.

Desweiteren hat das Unternehmen neben seiner ursprünglichen Tätigkeit des Online-Versandhandels noch einige Geschäftsideen mehr umgesetzt.

  • Amazon Marketplace: Ein Marktplatz, in dem gebrauchte Waren im privaten oder kommerziellen Verkauf angeboten werden.
  • Prime Video: Ursprünglich gestartet als DVD-Verleih im Jahre 2005, entwickelte sich Prime Video zu einem der größten Streaming-Anbieter für Filme und Serien.
  • Amazon Music: 2007 startete Amazon einen eigenen Musik-Downloadshop

Eine weitere Dienstleistung, die das Unternehmen seit einigen Jahren anbietet ist Prime Now: Eine Rubrik auf der Amazon-Seite, bei der man verschiedene Artikel einkaufen kann, die dann innerhalb von einer bis zwei Stunden beim Kunden angeliefert werden sollen. Bislang ist Prime Now allerdings nur in manchen Großstädten und auch nur für bestimmte Artikel verfügbar. Laut Amazon soll in Zukunft im Rahmen dieses Dienstes die Auslieferungen der Artikel sogar mit Drohnen ausgeführt werden können.